Leckere Desserts mit Kaffee

by Knut on April 2, 2012

Nach einem üppigen Mahl ist ein wohlschmeckender Kaffee ein beliebter Schlusspunkt. Kaffee kann aber nicht nur getrunken werden, er kann auch sehr gut in diversen Desserts und Süßspeisen verwendet werden.

Kaffee Dessert Mousse

©flickr.com by rexipe

Das klassischste und bekannteste Dessert mit Kaffee oder Espresso dürfte wohl Tiramisu sein. Eine wahre Kalorienbombe zwar, allerdings auch traumhaft lecker. Das Tiramisu besteht aus in Kaffee getränkten Löffelbisquits und einer Mascarpone-Sahnecreme und ist das traditionelle italienische Dessert. Hochwertiger Kaffee oder Espresso hat großen Einfluss auf den Geschmack des Tiramisus, hier sollte nicht gespart werden. Im Internet gibt es ein großes Angebot an passenden Kaffees, zum Beispiel bei Cellini.

Das Tiramisu kann sehr gut am Vortag zubereitet werden, da es einige Stunden im Kühlschrank stehen sollte. Allerdings muss schon etwas Disziplin vorhanden, dieses himmlische Dessert solange im Kühlschrank ruhen zu lassen. Wer ins Tiramisu gerne noch einen kleinen Kick geben möchte, kann das Dessert mit Amaretto verfeinert und gibt ihm so einen edlen, aromatischen Geschmack.

Außergewöhnliches Kaffeedessert mit würzigem Charakter

Ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis ist ein Gewürz-Kaffeemousse. Hierzu wird 500 ml Espresso zusammen mit einer Vanilleschote, einem Lorbeerblatt, einem Stück Sternanis und 5 Korianderkörnern auf etwa 100 ml einreduziert. Während dessen wird 150 g weiße Kuvertüre geschmolzen und fünf Blatt Gelantine eingeweicht. Über einem Wasserbad wird nun ein Ei , zwei Eigelbe , 50 g Zucker und 2 cl Kaffeelikör warm aufgeschlagen. Nun wird die ausgedrückte Gelantine und die Kuvertüre langsam untergemischt. Als nächstes wird die Espressoreduktion langsam untergeschlagen und die Mischung kalt gestellt. In der Zwischenzeit wird 500 ml Sahne und separat drei Eiweiße mit Zucker und etwas Salz steif schlagen. Kurz bevor die Kaffeemasse zu gelieren anfängt, wird nun vorsichtig die Sahne und die Eiweiße untergehoben, füllt die Masse in Portionsschälchen und lässt diese einige Zeit durchkühlen. Wird dieses Rezept serviert, werden garantiert einige erstaunte und positive Reaktion hervorgerufen. Viele Kleinigkeiten wie Kekse oder Schokolade, die selbst Kaffee enthalten, können auch als Süßes zum Espresso gereicht werden, und so zusammen mit dem heißen Getränk einen harmonischen Gesamteindruck bilden.

{ 0 comments }

Katharina Hopp @pixelio.de

Seit Jahrtausenden schwören Menschen auf die Heilkräfte aus der Natur. Den Beeren, die aus Asien und Südamerika stammen und immer mehr auch in Europa Einzug halten, wird nachgesagt, dass sie wahre Alleskönner sind und den menschlichen Körper viele wertvolle Nährstoffe liefern.

Die besagten Beeren gehören vor allem in Asien schon über Jahrtausende zu den wichtigsten Lieferanten von Vitaminen und Mineralien, die der menschliche Körper täglich braucht, um gesund zu bleiben. Auch in der Medizin in China ist diese Beere schon lange ein wirkvolles Mittel, um einem kranken Menschen Linderung oder sogar Heilung zu verschaffen. Mittlerweile gilt die Beere wegen ihrer vielen Nährstoffe als die gesündeste Frucht. Nach dem Aussehen nach könnte man die Frucht mit einer reifen Weintraube vergleichen. Meistens wird diese getrocknet und dann so verzehrt. Auch als Fruchtsaft findet man die Goji Beere immer mehr im Handel. Die Sträucher, auf der die Beeren wachsen, können bis zu zwei Meter hoch werden und bedürfen keiner außergewöhnlicher Behandlung, weshalb die Frucht auch immer mehr in den europäischen Gärten Einzug hält.

Die Acai Beeren sind ebenfalls Früchte, die zahlreiche Nährstoffe und Vitamine enthalten. Die Beeren sind eine Frucht einer Palme, die vorwiegend im südamerikanischen Regenwald wächst. Unter den Ureinwohner von Südamerika gehört die Beere schon sehr lange zu den Grundnahrungsmitteln. In Europa kommen die Früchte vor allem in Form von Diäten zum Einsatz. Die Inhaltsstoffe regen den Stoffwechsel des Körpers an und tragen so dazu bei, dass überschüssiges Fett schneller verbrannt und das Abnehmen erleichtert wird. Die Acai Beere ähnelt dem Aussehen nach der europäischen Heidelbeere und das Fruchtfleisch hat eine dunkelrote Farbe und schmeckt süß. Auf dem Markt findet man die Beere sowohl in Säften und Energiedrinks als auch in Kapsel- oder Pulverform. Außerdem wird sie oft in Mitteln zur Nahrungsergänzung eingesetzt. Des Weiteren wird die Acai Beere auch häufig in der Kosmetikindustrie verwendet, da ihr ebenfalls nachgesagt wird, dass diese die Alterung der Haut verlangsamen kann.

{ 0 comments }

Schneider-@pixelio.de

Die Stevia Staude stammt aus der Amambai-Bergkette. Diese Bergkette befindet sich zwischen Brasilien und Paraguay. Stevia wird in Südamerika bereits seit mehreren hundert Jahren genutzt. Vorwiegend wird Stevia als Zuckerersatz für Getränke und Speisen, aber auch als Heilpflanze genutzt.  Mittlerweile ist der Trend von Stevia auch in Deutschland angekommen – ein Online-Shop, bei dem das natürliche Süßungsmittel erworben werden kann, findet sich z. B. unter stevia-kaufen.de. Im Gegensatz zu Zucker ist Stevia übriegens um die 300 mal süßer. Vorteilhaft ist auch, dass Stevia keine Kalorien hat, und sich so auch bestens zum für Diabetiker eignet oder um Kalorien einzusparen bzw. zum Abnehmen.

Die Stevia Pflanze besitzt acht Süßstoffe und 92 Wirkstoffe. Diese Wirkstoffe werden bereits in vielen Ländern auch als Heilmittel genutzt. In Deutschland gibt es Stevia in Pulverform, als Fluid oder als Tab. Die Tabs werden dabei, ähnlich wie Zuckerwürfel, genutzt um Getränke zu süßen. Das Pulver und das Fluid kann beim Kochen und Backen genutzt werden. Der Vorteil von Stevia gegenüber herkömmlichem Zucker besteht vorwiegend darin, dass nur eine sehr kleine Menge ausreicht, um Sachen zu süßen. Wichtig ist es auch beim Kauf von Stevia darauf zu achten, dass das Stevia Produkt aus der Erntezeit zwischen Dezember und Januar stammt. Da diese Stevia Art weniger Steviosid enthält, dieser Stoff führt dazu, dass Stevia mehr Bitterstoffe enthält. Weniger problematisch ist das Süßen mit Stevia von Speisen, die gekocht sind, oder von Getränken, da dort auch Zucker nur in geringen Mengen verwendet wird. Bei Eis und Pudding sollte man sich jedoch an spezielle Stevia Koch-und Backbücher halten.

So ist es nicht möglich die Zuckerangaben von Koch oder Backrezepten zu übernehmen. Da Zucker besonders beim Backen nicht nur in großen Mengen genutzt wird, sondern auch zum auflockern des Kuchenteigs. So muss beim Backen mit Stevia darauf geachtet werden, dass die fehlende Zuckermenge durch andere Zutaten ersetzt wird. Besonders Acht geben sollte man auch bei der Menge, da von Stevia bereits ein Teelöffel ausreicht, um den Backwaren die gewünschte Süße zu verleihen. Der fehlende Zucker wird dabei beispielsweise durch Haferflocken oder gemahlene Nüsse ersetzt.

{ 0 comments }

Slow Food Kochbücher kaufen

by Knut on February 28, 2012

Slow Food Kochbücher liegen zurzeit absolut im Trend. Warum das so ist und was das eigentlich ist, darüber möchte dieser Artikel im Folgenden informieren. Und natürlich auch darüber, wie man diese neuartige Form der Nahrung zubereitet. Das kann man dann in den im Handel erhältlichen Kochbüchern nachlesen.
Es bezeichnet eigentlich das Gegenteil von Fast Food, also gutes, hochwertiges und gesundes Essen. Der Begriff wurde von einer Organisation gleichen Namens geprägt und setzt sich aus dem englischen Slow für langsam und Food für Essen zusammen.
In den Kochbüchern nun, werden Rezepte vorgestellt, welche die inzwischen träge gewordene Gesellschaft wieder zum genussvollen Essen mit Verstand bewegen soll.
Zahlreiche informative Kochbücher sorgen inzwischen für ein neues Qualitätsbewusstsein, denn die Nahrungsmittelindustrie bietet uns inzwischen immer seltsamere Produktionsmethoden, wobei kein Mensch mehr durchblickt, was in einem Produkt eigentlich enthalten ist.
Welche Lebensmittel werden denn nun für diese neuartige Küche verwendet? Nun, zunächst einmal wären da die Biolebensmittel, soweit sich die Hersteller an die Vorgaben gut, sauber und fair halten. Dafür gibt es dann inzwischen auch Gütesiegel.
War es anfangs nur eine bestimmte intellektuelle Klientel, die diese Kochbücher kauften oder auch eigene Rezeptideen verwirklichten, so zählen inzwischen immer mehr Menschen aus der einfachen Bevölkerung zu den Käufern, denn das Gesundheitsbewusstsein um den eigenen Körper weckt inzwischen bei den meisten Menschen reges Interesse.

Mit den gesunden Kochbüchern ist man hier in jedem Fall auf der sicheren Seite, denn man kann sich ausgiebig darüber informieren, wie man gutes, nahrhaftes und gesundes Essen zubereitet und welcher Wein am besten dazu passt. Verständlich erklärte Beschreibungen und ansprechende Bilder sorgen für die neue Lust am gesunden Kochen.

© flickr by ExperienceLA

{ 0 comments }

Kleine Leckereien für Zwischendurch

by Knut February 14, 2012 0 comments

Die Mohn Nudel

by Knut January 26, 2012 0 comments